info@spanieninfo.biz | 00 34 634 443 200

Kanaren – ZEC Zone – Firmengründung auf den Kanarischen Inseln (Islas Canarias) ? spanische S.L. in der Kanarischen Sonderzone

Die ZEC ZONE ? Kanarische Sonderzone? Steuerparadies innerhalb Spaniens im Herzen Europas!

Vorraussetzung ist die Erfüllung bestimmter Kriterien, wie beispielsweise Schaffung von Arbeitsplätzen und Tätigung von Investitionen.

Steuervorteile für Unternehmen der ZEC Zone:

Körperschaftssteuer

Für ZEC-Unternehmen ist der Körperschaftssteuersatz stark ermäßigt im vergleich zum übrigen Spanien.
Die genaue Höhe des Steuersatzes richtet sich nach folgenden Kriterien:
Zeitpunkt der Eintragung ins ZEC Register, Schaffung von Arbeitsplätzen und Anstieg der Arbeitsplätze.
Der ermäßigte Steuersatz kann hierbei nur auf den Teil der Besteuerungsgrundlage angewendet werden, der ausschließlich in der ZEC Zone (Islas Canarias) erwirtschaft wurde.

Hierbei dürfen bestimmte Grenzwerte nicht überschritten werden. Für ein Unternehmen im Dienstleistungsbereich, das zwischen 5 Arbeitsplätze geschaffen hat, liegt beispielsweise die Grenze der Bemessungsgrundlage bei 1.500.000,-Euro.

Vorraussetzungen um als ZEC Unternehmen zugelassen zu werden und so in den Genuss der niedrigen Steuersätze zu kommen:

Was ist die Kanarische Sonderzone ZEC?

Die Kanarische Sonderzone (ZEC) ist eine Niedrigsteuerzone, die im Rahmen des Wirtschafts- und Steuerregimes (REF) der Kanarischen Inseln geschaffen wurde, um die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Archipels zu fördern und seine Produktionsstruktur zu diversifizieren.

Das ZEC wurde im Januar 2000 von der Europäischen Kommission (EG) genehmigt und ist durch das Gesetz 19/94 vom 6. Juli 1994 geregelt

Auf den Kanarischen Inseln sind Steuervergünstigung für die ZEC Unternehmen bis 31.12.2021 möglich, so das die steuerlichen Vorteile noch bis zum 31.12.2026 genutzt werden können, wobei davon auszugehen ist, dass die Europäische Kommission wiederum die ZEC um 10 Jahre verlängert.

Wer kann sich in der ZEC niederlassen?

Eine Mindestinvestition  muss 100.000,00 EUR bzw. 50.000,00 EUR  investiert werden und 3 bzw. 5 Arbeitsplätze müssen in den ersten 6 Monaten nach Registrierung  geschaffen werden. (je nach Insel) während der ersten zwei Jahren.

Im Allgemeinen alle Unternehmen und Zweigniederlassungen, die beabsichtigen, eine Industrie-, Handels- oder Dienstleistungsaktivität zu entwickeln, die in einer Liste zulässiger Aktivitäten aufgeführt sind.

Steuervorteile von ZEC-Unternehmen

Körperschaftssteuer

Die ZEC-Unternehmen unterliegen der in Spanien geltenden Körperschaftsteuer mit einem ermäßigten Steuersatz von 4%. Dieser reduzierte Steuersatz wird auf Steuerbemessungsgrundlagen angewendet, die auf der Schaffung von Arbeitsplätzen basieren (siehe folgende Tabelle).

Bild oben, Steuertabelle der ZEC Corporation

Steuerbefreiung für Gebietsfremde.

Dividenden, die von Tochterunternehmen von ZEC Unternehmen an ihre in einem anderen Land ansässigen Mutterunternehmen ausgeschüttet werden, sowie Zinsen und andere Erträge aus der Übertragung ihres eigenen Kapitals an Dritte und Kapitalgewinne aus beweglichen Sachen, die ohne Vermittlung einer Betriebsstätte erzielt wurden, sind befreit von Abzügen.

Diese Befreiung gilt für Einkünfte, die von Gebietsansässigen in einem anderen Staat erzielt werden, wenn diese Einkünfte von einer ZEC-Einrichtung aus getätig wurde und diese Tatsächlich sowie  materiell und effektiv im  geografischen Gebiet der ZEC ausgeführt wurden oder werden.

Diese Ausnahmen gelten jedoch nicht, wenn das Einkommen in Ländern oder Gebieten erzielt wird, in denen kein wirksamer Austausch von Steuerinformationen stattfindet, oder wenn die Muttergesellschaft ihren steuerlichen Wohnsitz in einem dieser Länder oder Gebiete hat.

Steuer auf vermögensrechtliche Übertragungen und beurkundete Rechtsakte (Impuesto sobre Transmisiones Patrimoniales y Actos Jurídicos Documentados)

Die ZEC-Unternehmen sind in folgenden Fällen von Steuer befreit:

Erwerb von Waren und Rechte zur Entwicklung und Ausführung  der Tätigkeit in der ZEC-Zone d.h.  im geografischen Gebiet der ZEC.

Die von den ZEC-Unternehmen durchgeführten Unternehmensaktivitäten, mit Ausnahme ihrer Auflösung.

Die Rechtsakte (Dokumentierte)  im Zusammenhang mit der Operationen, Tätigkeit von den Unternehmen im geografischen Gebiet der ZEC durchgeführten werden.

Kanarische Inseln Allgemeine indirekte Steuer, Umsatzsteuer (IGIC = Impuesto General Indirecto Canario)

Im ZEC-Regime sind Lieferungen von Waren und Dienstleistungen, die von den ZEC-Einheiten untereinander ausgeführt werden, sowie Importe von Waren, die von ihnen hergestellt werden, von der Besteuerung durch die IGIC befreit.

El Régimen Económico Fiscal canario (REF)   Kompatibilität mit anderen REF-Steueranreizen.

Durch Begrenzung der Gemeinschaftsvorschriften sind Steuervorteile und Beihilfen der ZEC unter bestimmten Bedingungen mit anderen steuerlichen Anreizen des REF vereinbar, wie der Reserve für Investitionen, dem Abzug für Investitionen der Freizonen.

Autorisierungsverfahren

Anleger, die sich in der ZEC niederlassen möchten, müssen zuvor eine Genehmigung des EZB-Rates des ZEC-Konsortiums einholen, um eine ZEC-Einheit Unternehmen zu werden. Das Verfahren ist einfach und beginnt mit der Einreichung eines Genehmigungsantrags für die Registrierung im offiziellen Register der Unternehmen ZEC (ROEZEC), einem beschreibenden Bericht über die gewollten durchzuführenden wirtschaftlichen Aktivitäten zusammen mit einigen vorzulegenden Dokumenten. Sobald eine Vorab Genehmigung eingeholt wurde, die innerhalb von maximal zwei Monaten erteilt werden muss, kann sich das Unternehmen bei der ROEZEC registrieren lassen, indem es seine Steuernummer (CIF) vorlegt, die einfache Notariele Kopie des Gründungs Dokuments, das seine existenz  akkreditiert und dem Mercantile vorgelegt wird zur  Registrierung des Antrags im  Register  der ROEZEC.

ANFORDERUNGEN

Welche Anforderungen sind erforderlich, um ein ZEC-Unternehmen zu sein?

Es muss  ein  neu gegründetes Unternehmen  oder eine neue Niederlassung mit Sitz und Hauptsitz  im geografischen Gebiet der ZEC sein.

Mindestens einer der Administratoren muss auf den Kanarischen Inseln wohnhaft sein.

Eine Investion in den ersten 2 Jahren von mindestens 100.000 € (für die Inseln Teneriffa und Gran Canaria) und Erschaffung von 5 Arbeitsplätzen oder 50.000 € und Erschaffung von 3 Arbeitsplätzen (im Fall von La Gomera, El Hierro, La Palma, Fuerteventura oder Lanzarote) in Sachanlagen im Zusammenhang mit der Aktivität. 2 Jahre ab dem Zeitpunkt der Registrierung.

Erschaffung  innerhalb von 6 Monaten nach dem Zeitpunkt der Registrierung von mindestens 5 oder 3 Arbeitsplätze, je nachdem, ob es sich auf den Hauptinseln (Teneriffa oder  Gran Canaria) befindet oder nicht, und  diesen Durchschnitt halten während der Jahre, in denen man dem ZEC angegliedert ist.

Dem Antrag auf Genehmigung einer ZEC Firma ist neben anderen Dokumenten ein Bericht über die wirtschaftlichen Aktivitäten des Unternehmens beizulegen. Die Eintragung in das Register der ZEC Firmen (ROEZEC) ist zwingend erforderlich.

Dass sein Unternehmenszweck im Rahmen der  ZEC zulässigen Aktivitäten liegt.

ERLAUBTE AKTIVITÄTEN IM RAHMEN DER ZEC

PRODUKTION, VERARBEITUNG UND VERMARKTUNG VON GÜTERN UND DIENSTLEISTUNGEN

Hier unten folgend, Link zur  Vollständigen LISTE der AKTIVITÄTEN (Spanisch):

https://canariaszec.com/wp-content/uploads/Listado-de-actividades-incluidas-seg%C3%BAn-NACE-Rev.-2-2019.pdf

Link zum Standard Antragsformular, zur  Eintragung in das offizielle Register der Einrichtungen der Sonderzone Kanarische Inseln (ROEZEC):

https://canariaszec.com/como-acogerse-a-la-zec/

Quelle: ZEC Konsortium der Kanarischen Sonderzone Consorcio de la zona especial canarias:

https://canariaszec.com/que-es-la-zec/

Weitere nützliche Links:

Sede electrónica ZEC Consorcio Zona Especial Canaria:

https://canariaszec.sede.gob.es/

Zona Especial Canarias:

https://canariaszec.com/

Weiter Interesantes dazu im Wochenblatt (Zeitung der Kanarischen Inseln)

Die ZEC: fünf falsche Vorstellungen

Der Leiter für Öffentlichkeitsarbeit der kanarischen Sonderzone klärt über diverse Missverständnisse auf

Es liegt auf der Hand, dass die Vorteile der Kanarischen Sonderzone (ZEC) und ihr enormes Potenzial von den Investoren nicht genügend genutzt werden. Der Grund hierfür liegt in einer gewissen Unkenntnis, denn obwohl der Name „ZEC“ vielen bekannt vorkommt, wissen nur wenige, was es mit diesem Steuerinstrument wirklich auf sich hat.

Quelle: https://www.wochenblatt.es/wirtschaft/die-zec-fuenf-falsche-vorstellungen/