info@spanieninfo.biz | 00 34 634 443 200

Die Flatrate

Flatrate Gebühr GILT NUR für neue Anmeldungen in Autónomos – Selbständige, Freiberufler, Gewerbe – Dies Gilt nicht für Gesellschaften!

Spanien ansässig sind, mit Beginn ihrer Aktivität beim Sondersystem der Sozialversicherung für Selbstständige (R.E.T.A.) zu registrieren –

Was ist das Sondersystem für Selbständige (RETA)?

Es ist das System der sozialen Sicherheit, dem jeder angehört, der regelmäßig, direkt und persönlich eine wirtschaftliche oder berufliche Tätigkeit in Spanien ausübt. Die allgemeine Sozialversicherungskasse (Tesorería General de la Seguridad Social – TGSS) führt alle Mitgliedsdaten der Unternehmen, Arbeitnehmer und Selbstständigen, überwacht deren Erwerbsstatus und Beitragszahlungen, zieht die Sozialversicherungsbeiträge ein und zahlt Leistungen aus.

Die Flatrate besteht aus der Zahlung von ca. 60 Euro (inkl. Steuern) für den Selbständigenbeitrag, statt der derzeit Monatlichen 286,15 Euro Mindestgebühr, wie üblicherweise.

Zunächst wurde es nur für Personen unter 30 Jahren zugelassen, jetzt ist es auf alle neuen Selbstständigen unabhängig von ihrem Alter ausgeweitet worden.

Diese Maßnahme soll dem selbstständigen Unternehmer helfen, damit die Selbstständigkeit gefördert oder zur Gründung eines Unternehmens ermutigt wird.

Von dieser Maßnahme können Unternehmer unabhängig von ihrem Alter profitieren, die sich zum ersten Mal für das RETA anmelden oder in den letzten fünf Jahren keinen Beitrag zu diesem System geleistet haben.

Die Pauschale für Selbständige ist eine Maßnahme zur Förderung der Selbständigkeit. Es besteht in der Zahlung eines ermäßigten monatlichen Beitrags an die Sozialversicherung als Selbständiger.

Die monatliche Zahlung an die Sozialversicherung für diejenigen, die diesen Satz erhalten, beträgt in den ersten 12 Monaten 60 € pro Monat, anstatt 286,15.-€.

Was beinhaltet der Preis?

Die monatliche Zahlung von 60 € / Monat beinhaltet  Versicherung bei Unfall oder arbeitsbedingter Krankheit, Aufgabe der Erwerbstätigkeit.

Daher besteht das klare Ziel dieses Satzes darin, das Unternehmertum und die Eintragung in die Sonderregelung für Selbständige zu erleichtern.

Voraussetzungen für den Zugang zur Flatrate

Aktuell gibt es Änderungen bezüglich der notwendigen Anforderungen.

Sie müssen derzeit mehrere Anforderungen erfüllen, wenn Sie auf diese Hilfe zugreifen möchten:

 Sie dürfen in den letzten 5 Jahren nicht als Selbständiger gemeldet gewesen sein. Seit Januar 2018 müssen Sie seit dem letzten Zeitpunkt der Selbständigkeit nur noch 2 Jahre vom RETA entfernt sein, oder 3 Jahre, wenn Sie den Bonus zuvor beantragt haben.

 Man kann auch nicht der Administrator eines Unternehmens sein. Dafür mussten monatlich mehr als 350 € gezahlt werden. Aber seit September 2020 hat der stellvertretende Generaldirektor der Sozialversicherung eine Änderung der Kriterien bei der Anwendung von Anreizen erlassen, und die selbstständigen Unternehmen haben bereits einen Anspruch auf die Pauschale, wenn sie die gesetzlich festgelegten Anforderungen erfüllen . Falls noch nicht geschehen, empfehle ich Ihnen unseren Artikel zur neuen Flatrate für selbstständige Unternehmen zu lesen. Wenn Sie dort zu viel bezahlt haben, erklären wir Ihnen, wie Sie die Rückgabe des falsch eingegebenen Betrags geltend machen können.

 Sie dürfen kein freiberuflicher Mitarbeiter sein. Auch die selbstständigen Familienangehörigen können nicht auf die Flatrate zugreifen.

    Sie können auch nicht darauf zugreifen, wenn Sie mehrere Aktivitäten haben. Wenn Sie selbstständig und unselbständig sind und sich für den entsprechenden Bonus für Beitragszahler beider Sozialversicherungssysteme entscheiden, haben Sie ebenfalls keinen Anspruch auf die Pauschale. Wenn Sie jedoch das Recht auf beides haben, können Sie dasjenige wählen, das Sie bevorzugen, und in den meisten Fällen ist die Flatrate am meisten zu empfehlen.

    Sie dürfen keine ausstehenden Schulden bei der Sozialversicherung oder dem Finanzministerium haben.

MERKEN! Wenn Ihre Situation nicht ganz klar ist, ist das letzte Wort die Sozialversicherung, die Ihren Antrag zulässt oder nicht.

Wir fassen zusammen, wer kann nicht zur Flatrate?:

Diejenigen, die in letzter Zeit eine Tätigkeit als Selbständige, selbstständige Mitarbeiter und einige selbstständige pluriaktive Tätigkeiten entwickelt haben.